Digitale Unterschriften für Arztpraxen, Testzentren usw.

Patienteneinwilligen per digitaler Unterschrift einholen

   

Nach wie vor sind die Prozesse in zahlreichen Arztpraxen und Krankenhäusern papierbasiert. Manche Prozesse wie beispielsweise die Patientenaufnahme sind zwar oftmals bereits teildigitalisiert, spätestens aber wenn es an die Unterschrift geht, unterschreiben Patienten in der Regel noch immer auf handschriftlichen Weg. Doch gerade die Digitalisierung der Unterschrift wie beispielsweise für Einverständniserklärungen kann in Arztpraxen, Testzentren oder auch Krankenhäusern für eine enorme Entlastung sorgen.

Vorteile der digitalen Unterschrift in der Gesundheitsbranche

Der Umstieg auf die digitale Unterschrift geht sowohl für die Gesundheitsbranche als auch für Patienten mit zahlreichen Vorteilen einher:

  • Digitale Formulare sind immer aktuell und stets verfügbar
  • Fragen zur Anamnese können bereits im Wartezimmer beantwortet werden, wodurch mehr Zeit für das individuelle Gespräch bleibt
  • Reduktion von Fehlerquellen wie beispielsweise den Verlust von Informationen
  • Besserer Austausch der Patienteninformationen zwischen den beteiligten Abteilungen
  • Verbesserung des Qualitätsmanagements und der statistischen Auswertung (anonyme Patientenbefragungen)
  • Patienten können sich besser auf das Arztgespräch einstellen
  • Einsparung von Kosten für den Druck, die Archivierung der Dokumente sowie den Postversand
  • Einsparung von Arbeitszeit
  • Umweltschutz

      

Dürfen Einverständniserklärungen digital unterschrieben werden?

Gemäß der aktuellen eIDAS-Verordnung sind elektronische Signaturen für die Unterzeichnung von Einverständniserklärungen gültig: „Einer elektronischen Signatur darf die Rechtswirkung und die Zulässigkeit als Beweismittel in Gerichtsverfahren nicht allein deshalb abgesprochen werden, weil sie in elektronischer Form vorliegt oder weil sie die Anforderungen an qualifizierte elektronische Signaturen nicht erfüllt.“

Da die digitale Unterschrift, wie bereits erläutert, Prozesse vereinfacht, Zeit- und Kosten spart und eine ganze Reihe weiterer Vorteile mit sich bringt, lohnt es sich für Arztpraxen und Krankenhäuser, auf die digitale Unterschrift umzusteigen.

Doch längst nicht alle digitalen Signaturen eignen sich für die Verwendung in der Gesundheitsbranche. Bei der Wahl des Signatursystems sollten Sie deshalb darauf achten, dass Rechtssicherheit und eine hohe Nutzerfreundlichkeit gegeben sind. Eine für die Gesundheitsbranche gut geeignete Lösung ist Frama RSign.

RSign – Digitale Unterschriften für die Gesundheitsbranche

Auf der Suche nach einer rechtssicheren und benutzerfreundlichen Signaturlösung sind Unternehmen aus der Gesundheitsbranche bei Frama RSign an der richtigen Adresse. Mit RSign können Sie Vorlagen und Regeln, Mehrparteiensignaturen, sequenzielle Unterschriften, Echtzeit-Reporte, Tracking und vieles mehr nutzen. Dank der umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten gibt es für jede Situation eine passende Lösung. Durch die intuitive Benutzeroberfläche und die geführte Unterschrift über eine Checkliste überzeugt Frama RSign durch eine extrem hohe Benutzerfreundlichkeit. Die Rechtssicherheit der elektronischen Patientenunterschrift wird durch die Einhaltung der internationalen Datenschutzgesetze wie die eIDAS Verordnung mit Frama RSign gewährleistet.

Weitere Vorteile von RSign >>


     

Lernen Sie unsere digitalen Produkte unverbindlich kennen!

Sie haben Fragen und möchten unsere digitalen Produkte näher kennenlernen? Unsere IT-Account Manager senden Ihnen gerne unverbindlich nähere Informationen oder zeigen Ihnen in einer persönlichen Online-Präsentation die einfache Nutzung unserer Produkte.

Informationen anfordern       Termin vereinbaren


Lesen Sie mehr